Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Klaus Manger

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 8.11.1944 in Pöß­neck;
Stu­dium der Theo­lo­gie, Phi­lo­so­phie, Ger­ma­ni­stik und Geschichte in Würz­burg, Hei­del­berg, Göt­tin­gen und Aachen;
1976 Dr. phil.;
1984 Habi­li­ta­tion;
1986 Pro­fes­sor fpr Neuere deut­sche Lite­ra­tur an der Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg;
seit 1992 Pro­fes­sor für Neuere deut­sche Lite­ra­tur an der Fried­rich-Schil­ler-Uni­ver­si­tät Jena;
seit 2003 Mit­glied der Säch­si­schen Aka­de­mie der Wis­sen­schaf­ten zu Leip­zig;
seit 1992 Mit­glied der Aka­de­mie gemein­nüt­zi­ger Wis­sen­schaf­ten zu Erfurt, ab 2010 deren Prä­si­dent;
lebt in Jena.

Bibliografie

(Aus­wahl);
Wie­land-Stu­dien 4, hg. in Zusam­men­arb. mit dem Wie­land-Archiv Biber­ach, Hei­del­berg 2005;
Wie­land­gut Oßmann­stedt, hg. mit Jan Phil­ipp Reemtsma. Mün­chen-Wien 2005;
Schil­ler im Gespräch der Wis­sen­schaf­ten, hg. mit Gott­fried Wil­lems, Hei­del­berg 2005;
Wie­land-Stu­dien 5. hg. in Zusam­men­arb. mit dem Wie­land-Archiv Biber­ach, Hei­del­berg 2005;
Rituale der Freund­schaft, hg. mit Ute Pott, Hei­del­berg 2005;
Con­vi­vium aca­de­mi­cum. Vor­träge im Jubi­lä­ums­jahr 2004 der Aka­de­mie gemein­nüt­zi­ger Wis­sen­schaf­ten zu Erfurt, hg., Erfurt 2006;
 
Der ganze Schil­ler – Pro­gramm ästhe­ti­scher Erzie­hung, hg. mit Niko­las Immer, Hei­del­berg 2006;
Vital­prin­zip Aka­de­mie. Fest­gabe der Aka­de­mie gemein­nüt­zi­ger Wis­sen­schaf­ten zu Erfurt zur 450-Jahr­feier der Fried­rich Schil­ler Uni­ver­si­tät Jena, hg. mit Wer­ner Köh­ler, Hans-Peter Klöcking, Jür­gen Kie­fer, Erfurt 2008;
Wie­land: Sämt­li­che Werke. Oßmann­sted­ter Aus­gabe, hg. mit Jan Phil­ipp Reemtsma, Ber­lin 2008-;

An den Anfang scrollen