Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Karl Lütge

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Karl Fried­rich Luit­pold

Biografie

* 21.12.1895 in Nord­hau­sen;
† 21.7.1963 in Karls­ruhe;
Sohn eines Schuh­fa­bri­kan­ten;
kauf­män­ni­sche Lehre in Qued­lin­burg und Nord­hau­sen;
Stu­dium in Leip­zig;
1920–1924 Tätig­keit als Redak­teur im Zeit­schrif­ten-Ver­lag Bern­hard Meyer in Leip­zig;
bis 1933 frei­be­ruf­li­cher Schrift­stel­ler in Nord­hau­sen, spä­ter in Ber­lin;
Rei­sen in meh­rere Län­der;
nach 1945 Dozent an der Volks­hoch­schule in Neustadt/Orla;
Über­sied­lung in die Bun­des­re­pu­blik;
lebte in Bad Wies­see, zuletzt in Karls­ruhe.

Bibliografie

Das Schloss im Harz, Roman, 1916;
 
Der Flug zur Sonne, Roman, 1917;
 
Die Hohen­stei­ne­rin, Roman, 1918;
 
Dämon Ehr­geiz, Roman, 1918;
 
Som­mer­glück, Roman, 1919;
 
Der ledige Lebe­mann. Sit­ten­ro­man, 1919;
 
Die vorn Film. Sit­ten­ro­man, 1920;
 
Zir­kus­künst­ler, Roman, 1921;
 
Das Geheim­nis der Sack­gasse. Zwei­tes Aben­teuer des Detek­tivs Lukas Hull, 1921;
 
Der rät­sel­hafte Storch­nest­klub. Vier­tes Aben­teuer des Detek­tivs Lukas Hull, 1921;
 
Sie war des andern, Roman, 1923;
 
Um einen Mann. Die Tra­gö­die einer gan­zen Stadt, Roman, 1924;
Die schön­ste Frau, Roman, 1925;
 
Harz und Kyff­häu­ser, mit Fritz Bra­ther, 1926;
 
Um eine Frau, Roman, 1927;
 
Der Lügen­buch­hal­ter und andere ern­ste und hei­tere Geschich­ten, 1928;
 
Bitte, Platz neh­men! Eine Fibel für Rei­se­be­flis­sene, 1929;
 
Einer aus der Rotte, Roman, 1931;
 
Lotte bringt alles fer­tig, Roman, 1935;
 
Vorn Groß­stadt­jun­gen zum Wald­läu­fer, 1935;
 
Der Auto­tramp. Eine Skizze, 1935;
 
Der Gefan­gene der Nus, Roman, 1936;
 
Erika macht Umsatz. Jung­mäd­chen­er­zäh­lung, 1936;
 
Ber­lin-Ost­see, 1936;
 
Ber­lin-Aachen, 1936;
 
Der Stein im Brief, Roman, 1937;
 
Der Durch­gän­ger, 1937;
 
Der Gold­schatz der Lap­pen, 1937;
 
Die gol­dene Stirn, Roman, 1938;
 
Die fremde Dame in der Nacht, Roman, 1939;

An den Anfang scrollen