Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Kristan von Hamle

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Genre
Biografie

[Thü­rin­ger] Min­ne­sän­ger aus dem 13. Jahr­hun­dert; Nach­ah­mer Hein­richs von Mor­un­gen; gehört zu den Dich­tern, die wahr­schein­lich der Phan­ta­sie der Schöp­fer des Codex Manesse ent­stam­men, die jedem (auch anony­men) Text ein Autoren­por­trät voranstellten.

 

 

(Abb. Codes Manesse, Herr Kri­stan von Hamle)

Bibliografie

[Texte ent­hal­ten in:] Große Hei­del­ber­ger Lie­der­hand­schrift (Codex Manesse), Man­es­si­sche Hand­schrift, ca. 1300–1350, Voll­stän­dige Text­aus­gabe: Die Große Hei­del­ber­ger Lie­der­hand­schrift (Codex Manesse). In getreuem Text­ab­druck her­aus­ge­ge­ben von Fried­rich Pfaff. Titel­aus­gabe der zwei­ten, ver­bes­ser­ten und ergänz­ten Auf­lage bear­bei­tet von Hell­mut Salow­sky. Uni­ver­si­täts­ver­lag C. Win­ter, Hei­del­berg 1995;
Hei­de­ma­rie Ander­lik (Hg.): Codex Manesse – die große Hei­del­ber­ger Lie­der­hand­schrift, Hei­del­berg, Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek (digi­ta­les Fak­si­mile). Hei­del­berg 2006;

An den Anfang scrollen