Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Herbert Kolb

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 6.1.1924 in Hirsch­berg, OT Venzka; † 1991 in Mün­chen; Stu­dium; Dr. phil.; ab 1962 Dozent für alte deut­sche Phi­lo­lo­gie an der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin; ab 1965 Pro­fes­sor an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin; ab 1971 Pro­fes­sor an der Uni­ver­si­tät Düs­sel­dorf; lebte zuletzt in München.

Bibliografie

Unter­su­chun­gen zur Ter­mi­no­lo­gie der höfi­schen Lyrik, Ber­lin 1952;
Der Begriff der Minne und das Ent­ste­hen der höfi­schen Lyrik, Tübin­gen 1958;
Mun­sal­va­esche. Stu­dien zum Kyot­pro­blem, Ber­lin 1962;
Wil­zen­bach – wenn der noch dage­we­sen wäre, Güters­loh 1964;
Sprach­li­che Inter­fe­renz, Tübin­gen 1977;
Geschichte der deut­schen Lite­ra­tur von den Anfän­gen bis zur Gegen­wart / Bd. 1. Die deut­sche Lite­ra­tur von Karl dem Gro­ssen bis zum Beginn der höfi­schen Dich­tung, bearb., 1979;

An den Anfang scrollen