Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Lotar Köllner

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 6.7.1929; † 27.10.2016 in Ruhla; auf­ge­wach­sen in Ruhla; 1949 Mit­glied der Folk­lore-Ver­ei­ni­gung »Alt-Ruhla«; Mit­glied im Renn­steig­ver­ein 1896 e.V.;  Lei­ter des Tabak­pfei­fen­mu­se­ums Ruhla, zunächst ehren­amt­lich, ab Mitte der 1960er Jahre haupt­amt­li­cher Lei­ter; Orts­chro­nist von Ruhla; umfas­sende For­schungs- und Samm­lungs­ak­ti­vi­tä­ten zur Pflege und Bewah­rung der Orts­ge­schichte der Stadt Ruhla; 1999 Ehren­bür­ger der Stadt Ruhla; 2016 Kul­tur­na­del des Frei­staats Thü­rin­gen; lebte in Ruhla.

 

Bibliografie

Ruhla im grü­nen Thü­rin­gen. Ein popu­lär­wiss. Füh­rer durch Ruhla u. Umge­bung, hg. Kul­tur­bund zur demo­krat. Erneue­rung Deutsch­lands, Orts­gruppe Ruhla in Verb. mit d. Rat d. Stadt. Ver­antw.: Lotar Köll­ner, Wei­mar 1953;
Ruh­laer Sagen, Ruhla 1993;
Rund um Ruhla – Thal, Kit­tels­thal, Mos­bach, See­bach, Etter­win­den, Stein­bach, Gotha 1993;
Flur- und Forstorts­na­men von Ruhla und Umge­bung ein­schließ­lich Gewäs­ser- und Objekt­na­men sowie alter Stra­ßen- und Platz­na­men, mit Lage­an­ga­ben und Namens­er­läu­te­run­gen, Ruhla 1995;
100 Jahre Renn­steig­ver­ein, Ruhla 1996;
Die Rüh­ler Spraoch. Wis­sens- und Erhal­tens­wer­tes, auch volks­kund­lich Inter­es­san­tes zur Ruh­laer Mund­art, Ruhla 1997;
Ruhla. Erin­ne­run­gen in Wort und Bild, Horb a. Neckar 1998;
Her­zich Weelm­hän­ner unn si Dop­pel­gän­ger odder Bie me ean Striet au kun bäi­ge­lea. Mund­art-Thea­ter­stück in drei Akten in teil­wei­ser Anleh­nung an die Dorf­ko­mö­die »Durch­laucht kommt« von Otto Böt­tin­ger und an histo­ri­sche Über­lie­fe­run­gen zur Auf­füh­rung durch »Alt-Ruhla«, Ruhla 2004;
Die Ruh­laer Stra­ßen und ihre Geschichte, Doku­men­ta­tion, Ruhla 2004;
Vor 60 Jah­ren – Das Ende des Zwei­ten Welt­krie­ges in und um Ruhla und die nach­fol­gen­den Wochen, Ruhla 2005;
Bedeu­tende Ruh­laer aus vier Jahr­hun­der­ten, ihre Lebens­wege, ihr Wir­ken, ihre Werke, Ruhla 2005;
Flur- und Forstorts­na­men von Ruhla und Umge­bung, Ruhla 2006;
Die Rüh­ler Spraoch – Waa­sen, Sprüch, Ree­de­n­soir­ten, Vearsch, Speass unn spao­ßich Gescheech­ter­chen, Ruhla 2006;
Mi Ruhl, mi Hei­met. Ruh­laer Hei­mat­buch und Chro­nik, Mit­au­tor, Bd. 1, Ruhla 2008;
Mi Ruhl, mi Hei­met, Bd. 3, Ruhla 2010;
Mi Ruhl, mi Hei­met, Bd. 3, Ruhla 2013;
Das Ende des Zwei­ten Welt­krie­ges in und um Ruhla und die nach­fol­gen­den Wochen, Ruhla 2015;

An den Anfang scrollen