Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Ludwig Köhler

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 6.3.1819 in Mei­nin­gen;
† 4.8.1862 in Hild­burg­hau­sen;
Stu­dium in Leip­zig und Jena;
Kunst­stu­dium in Mün­chen;
spä­ter Redak­teur des »Volks­bo­ten« in Mei­nin­gen;
Mit­ar­beit an »Mey­ers Kon­ver­sa­ti­ons­le­xi­kon«;
lebte in Hild­burg­hau­sen.

Bibliografie

Der Auf­stand in Maina. Histo­risch-roman­ti­sches Gemälde aus der neue­sten Zeit, 1840;
 
Gedichte, 1840;
 
Der neue Ahas­ver, Gedichte, 1841;
 
Aka­de­mi­sche Welt. Roman aus dem deut­schen Bur­schen­le­ben, 2 Bde., 1843;
 
Tho­mas Mün­zer und seine Genos­sen, 3 Bde., 1845;
 
Johan­nes Huss und seine Zeit. Histo­risch-roman­ti­sches Zeit­ge­mälde, 3 Bde., 1846;
 
Pri­ma­vera, 2 Bde., 1846;
 
Freie Lie­der, 1846;
 
Der Prinz aus dem Mor­gen­lande. Aus der Chro­nik einer klei­nen Stadt, 1847;
 
Für­sten­schloß und Bau­ern­hütte. Novelle aus dem Thü­rin­ger Walde, 1847;
 
Erin­ne­rungs­blät­ter an Bad Ohr­d­ruf in Thü­rin­gen, 1855;
 
Jür­gen Wul­len­we­ber. Histo­ri­scher Roman in 7 Büchern, 3 Bde., 1856;
 
Vom Früh­ling zum Herbst, Roman, 3 Bde., 1856;
 
Geschich­ten aus aller Welt, 3 Bde., 1858;
 
Die Dith­mar­sen. Histo­ri­sches Volks­drama in 5 Auf­zü­gen, Hild­burg­hau­sen 1862;

An den Anfang scrollen