Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Katherina von Jezewski

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Käthe Alt­wall­städt

Biografie

* 6.1.1886 in Leip­zig;
† 20.4.1964 in Jena;
Male­rin, Erzäh­le­rin;
lebte ab 1920 in Jena;
1923–1933 Her­aus­ge­be­rin der Zeit­schrift »Jenaer Frau­en­le­ben«;
lebte in Jena.

Bibliografie

Kleine Geschich­ten, Ber­lin 1916;
Ein famo­ser Wink, Jena 1919;
Eines nur. Gedichte, Jena 1921;
Die Ham­bur­ger See­schlange : eine Schwe­ster des Jenaer Dra­chen , 1927;
Ein Vor­läu­fer des Augen­spie­gels und sein Erfin­der. Das Oph­thal­mo­scopium des Herrn Wie­sel zu Augs­burg, Ber­lin o.J. [um 1931];
Wie der Weih­nachts­mann zu sei­ner Frau kam, Jena 1933;
Gott und der Her­zog. Roman eines thü­rin­gi­schen Für­sten, Jena 1935;
Die kleine rote Sänfte oder: »Drey Brief­gen her – drey Brief­gen hin!« Brief­wech­sel zwi­schen dem Maler und Kup­fer­ste­cher Gün­ther Moli­tor und Demoi­selle Lohr­gen Wie­du­wilt 1738, hg., Düs­sel­dorf 1935;
Sprech­bil­der für die Klei­nen, Dort­mund 1937;
meh­rere Mär­chen­buch-Her­aus­ga­ben;

An den Anfang scrollen