Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Peter Jacobi

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

*30.5.1951 in Mei­nin­gen; Über­sied­lung in die Bun­des­re­pu­blik und in Mün­chen auf­ge­wach­sen; 1970 Lehre als Buch­händ­ler in Regens­burg; Mit­glied der Blues­rock­band »blues & bal­lads«; ab 1976 Stu­dium der Phi­lo­so­phie und Angli­stik in Mün­chen; Tätig­keit als Lek­tor; 1979 bis 1980 Tätig­keit in der Hör­spiel­re­dak­tion des SFB; ab 1981 frei­schaf­fen­der Autor; Jakobi schrieb über 50 Hör­spiele, für die er zahl­rei­che Aus­zeich­nun­gen erhielt, u.a. 1989 den Hör­spiel­preis der Kriegs­blin­den; Jakobi schreibt Kin­der­bü­cher, Thea­ter­stücke und Romane, lebt in Mün­chen.

Bibliografie

Fuß­ball­platz, Stück, 1975;
Der Sohn der Eltern des Chef­arzts, Stück, 1984;
Der weiße Zwerg, Roman, Knaus, Mün­chen 1994;
Unter­wegs, wich­ti­ger Geschäfte wegen, Erzäh­lun­gen, Tan­gens-System­ver­lag, Ham­burg 1994;
Herr­je­mine!, Mid­del­hauve, Mün­chen 1996;
Mein Leben als Buch, Nau­ti­lus, Ham­burg 2000;
Die fal­sche Schlange, Ber­lin-Mün­chen 2002;
Der blaue Affe, Ber­lin-Mün­chen 2002;
Der Papamat. Rowohlt Taschen­buch Ver­lag, Rein­bek 2018;

Hör­spiele
Sci­ence fixion, RB 1979;
Franz ent­spannt im Hier und Jetzt, WDR 1982;
Iguazu, SR-BR 1982;
Iguazu, ORF-OÖ 1983;
Iguazu – Bericht von einem Aus­flug, SR-BR 1983;
Sei­fen­bla­sen, WDR 1983;
Kid­depping, WDR 1983;
Mor­dende Worte, WDR 1983;
Heini – Sze­nen einer Macht­er­grei­fung, WDR 1983;
Wort­wech­sel, WDR 1983;
Herz­be­darf und Zube­hör, SFB 1983;
Hol­ly­wurst, WDR 1983;
Ent­brü­stung, WDR 1983;
Don­nernde Bal­ken 1: Selbst­ge­backe­nes, WDR 1983;
Erste Begeg­nung, SFB 1984;
Rat­ten­bronn unver­än­dert, SR 1984;
Ohr & Ich & Wurm, WDR 1985;
Der Sohn der Eltern des Chef­arz­tes, WDR 1986;
Der Stich, ORF 1987;
Der Stich, SFB 1987;
Ein fal­len las­sen – Ein Hyp­no­log, SR 1987;
WG. W.G. (wegen Wohn­ge­mein­schaft), mit Gert Roland, WDR 1987;
Kein Hör­spiel, WDR 1987;
Ein Mords­er­folg, mit Gert Roland, WDR 1987;
Wer Sie sind, WDR 1988;
Ach­tung Auf­nahme!, WDR 1989;
Voll Stoff!, mit Gert Roland, WDR 1989;
Wo?, BR 1989;
Ein­mal Erleuch­tung und zurück, mit Gert Roland, WDR 1990;
Hörer­brief, gehar­nischt, SR 1990;
Aus­re­den, HR 1991;
New­tons Birne, WDR-HR 1993;
Bi-Ba-Butze Berti, Deutsch­land­ra­dio Kul­tur 1995;
Wet­wares Absturz – Ein vir­tu­el­les Duell, WDR 1995;
Kur­tis Kunde, SFB 1995;
Rhein­salm, ORF-OÖ 1996;
Tut Tut Tot, SFB 1996;
Brief­wech­sel mit einem Schwein, SFB-ORF 1999;
Fluß­ki­lo­me­ter 554 oder Was aus­schlag­ge­bend war, ORF-OÖ 1999;
Die Kon­fe­renz der Schuhe, Deutsch­land­ra­dio Kul­tur 1999;
Das Schwei­gen der Mail­box, WDR 2000;
Mir­za­pan – Mar­zi­pan, Deutsch­land­ra­dio Kul­tur 2001;
Der Taschen­papa, Deutsch­land­ra­dio Kul­tur 2002;
Dr. Freud und Mr. Hyde, WDR 2002;
Der Mann der Weih­nachts­frau, Deutsch­land­ra­dio Kul­tur 2005;
Radio Tobi, Deutsch­land­ra­dio Kul­tur 2008;
Der Robi­ni­en­mör­der, WDR 2009;
Der Papamat, Deutsch­land­ra­dio Kul­tur 2010;
Glo­bal Brian, WDR 2010;
Der Fall Doyle-Houdini, WDR 2012;
Der Rächt­schraip­kö­nich, HR/NDR 2013;
Tyran­no­sau­rus Max, Deutsch­land­ra­dio Kul­tur 2014;
Wen der Kuckuck zwei­mal ruft, Deutsch­land­ra­dio Kul­tur 2018;

An den Anfang scrollen