Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Ludwig Hynitzsch

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Hel­mut Kayser
Hell­muth Kayser

Biografie

* 8.8.1876 in Nord­hau­sen; † um 1952; Tätig­keit als Redak­teur in Leip­zig; Schrift­stel­ler, Film- und Funkautor.

Bibliografie

Karl­chen Knirps und sein Stor­chen­ge­spann. Rei­sen- und Aben­teuer, 3 Bde., 1918–1924;
Schu­s­ter­männe im Ehe­joch, Erz., 1925;
Brü­chige Moral. Humo­ri­sti­sche Sit­ten­do­ku­mente, 1926;
Schu­s­ter­männe, 1928;
Schu­s­ter­männe auf der Walze, 1928;
Schu­s­ter­männe in Schwa­ben, um 1928;
Schu­s­ter­män­nes Heim­kehr, um 1928;
Der Kai­ser­wal­zer, Roman, 1932;
Pedro soll hän­gen, Komö­die, mit Fr. Hart­laub, 1933;
Um des Vaters Ehre, 1934;
Inge schwin­delt sich ins Glück, Roman, 1934;
Die Flucht ins Glück, Roman, 1935;
Seine Exzel­lenz Graf Zep­pe­lin, 1936;
Der lange Schnurrz, Roman, 1937;
Die Schwe­stern von Paraiso, Roman, 1938;
Rose von Flan­dern. Die Geschichte einer Liebe, 1938;
Mord an Elena, Roman, 1938;
Der Bet­tel­junge von Ispa­han, Roman, 1939;

An den Anfang scrollen