Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Hugo von Salza

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Genre
Biografie

* 12. Jahr­hun­dert; 1174 in einer Urkunde Lud­wigs III. in Sieb­le­ben b. Gotha beur­kun­det; ent­stammt wie Her­mann von Salza (1179/80–1239), der berühmte Hoch­meis­ter des Deut­schen Ordens und ein­fluss­rei­che Diplo­mat Kai­ser Fried­richs II., dem Adels­ge­schlecht der Her­ren von Salza, deren Sitz die im 16./17. Jahr­hun­dert mehr­fach umge­baute Dry­burg war; verm. Zeit­ge­nosse Hein­rich von Vel­de­kes und Fried­rich von Hau­sens; einer der Begrün­der des Min­ne­sangs; ob er iden­tisch ist mit jenem Min­ne­sän­ger »Hug von Salza«, den Hein­rich von dem Tür­lin 1230 in einem »Kata­log« der berühm­tes­ten Dich­ter nennt, ist umstrit­ten; keine Über­lie­fe­rung sei­ner Minnelieder.

(Ein gekrümm­tes Wid­der­horn als Wappen)

Bibliografie

Keine Über­lie­fe­rung.

An den Anfang scrollen