Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Klaus Hermsdorf

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 16.6.1929 in Cam­burg b. Jena;
† 16.3.2006 in Ber­lin;
1947 Abitur;
1948–1949 Pres­se­re­fe­rent beim Rat der Stadt Gera;
1949–1950 Hilfs­re­dak­teur bei der Thü­rin­gi­schen Lan­des­zei­tung in Wei­mar;
1950–1954 Stu­dium der Ger­ma­ni­stik, Kunst­ge­schichte und Thea­ter­wis­sen­schaft in Ber­lin;
ab 1954 Assi­stent bei Alfred Kan­to­ro­wicz;
ab 1959 Ober­as­si­stent am Ger­ma­ni­sti­schen Insti­tut der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät Ber­lin;
Dr. phil.;
1961–1964 Lek­tor für deut­sche Spra­che an der Uni­ver­si­tät Prag;
1967 Habi­li­ta­tion;
1968–1974 Dozent für deut­sche Lite­ra­tur­ge­schichte an der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät Ber­lin;
bis 1973 par­al­lel Dozen­tur an der Uni­ver­si­tät War­schau;
1974 ordent­li­cher Pro­fes­sor für deut­sche Lite­ra­tur­ge­schichte in Greifs­wald;
1979–1994 Pro­fes­sur an der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät in Ber­lin.

Bibliografie

(Aus­wahl);
Kafka. Welt­bild und Roman, 1961;
Tho­mas Manns Schelme. Figu­ren und Struk­tu­ren des Komi­schen, 1968;
Exil in den Nie­der­lan­den und in Spa­nien, Frank­furt am Main 1981;
Lite­ra­ri­sches Leben in Ber­lin. Auf­klä­rer und Roman­ti­ker, 1987;
Kafka in der DDR. Erin­ne­run­gen eines Betei­lig­ten, hg. von Ger­hard Schnei­der und Frank Hör­nigk, Ber­lin, 2006;
zahl­rei­che Her­aus­ga­ben u.a. zum Werk Franz Kaf­kas;
 

An den Anfang scrollen