Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Bernhard Hecker

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 29.5.1939 in Wei­mar, Abitur 1957; 1966–1992 Arbeit als Zei­tungs­jour­na­list; 1971–1975 Fern­stu­dium an der Karl-Marx-Uni­ver­si­tät Leip­zig; Diplom-Jour­na­list, seit 1992 freier Jour­na­list.

Bibliografie

In Wei­mar zu Gast, Quell, Stutt­gart 1998;
Tat­ort Klas­si­ker­stadt, Ver­lags­haus Thü­rin­gen, Erfurt 2000;
Der Wei­ma­rer Zwie­bel­markt. Ein Thü­rin­ger Volks­fest so bunt wie der Herbst, Ver­lags­haus Thü­rin­gen, Erfurt 1998;
Wei­mar Anek­do­ten. Von Wür­sten, Für­sten, Goe­the, Liszt und Tücke, Wei­mar 2003;
Die let­zen Tage der Sol­janka, Ver­lag Neue Lite­ra­tur, Jena-Plauen-Qued­lin­burg 2006;
Bach auf den Hund gekom­men – Wie ich mit einem Dober­mann die Gold­berg-Varia­tio­nen hörte, Ver­lag Neue Lite­ra­tur, Jena-Plauen-Qued­lin­burg 2011;
Wei­mar zwi­schen den Zäh­nen. Ess- und Trink­ge­schich­ten einer Stadt, Wart­burg-Ver­lag, Wei­mar 2017;

An den Anfang scrollen