Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Eberhard Haufe

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 7.2.1931 in Dres­den; † 26.3.2013 in Wei­mar; Schule in Rade­berg, 1950–1954 Stu­dium der Ger­ma­ni­stik, Geschichte und Kunst­ge­schichte; bis 1958 Assi­stent am Ger­ma­ni­sti­schen Insti­tut (b. Her­mann August Korff u. Hans Mayer), Rele­ga­tion wegen poli­ti­scher Unan­ge­paßt­heit, Ver­wei­ge­rung der Pro­mo­tion, 1958 Deutschlek­tor am Leip­zi­ger Mis­si­ons­se­mi­nar, 1959–1971 Mit­ar­beit an der gesamtdt. Schil­ler-Natio­nal­aus­gabe in Wei­mar, 1962 Bekannt­schaft mit Johan­nes Bob­row­ski, 1964 Pro­mo­tion, 1971 Inva­li­di­sie­rung, seit 1972 frei­be­ruf­li­cher Her­aus­ge­ber und Lite­ra­tur­kri­ti­ker, umfang­rei­che Her­aus­ge­ber­tä­tig­keit (Schil­ler, Goe­the, Klop­stock, Joch­mann, Bob­row­ski), 1989–1991 Grün­dungs­mit­glied des Unab­hän­gi­gen (spä­ter Par­la­men­ta­ri­schen) Unter­su­chungs­aus­schus­ses der Wei­ma­rer Bür­ger­be­we­gung, 1990 Mit­glied der Wei­ma­rer Stadt­ver­ord­ne­ten­ver­samm­lung (erster Vize­prä­si­dent), Grün­dungs­mit­glied des Kura­to­ri­ums Schloß Etters­burg e.V., bis 1999 Lei­tung der „Etters­bur­ger Vor­träge“, 1992 Reha­bi­li­ta­tion u. Pro­fes­so­ren­ti­tel der Uni­ver­si­tät Leip­zig, 1993 Auf­gabe der par­la­men­ta­ri­schen Tätig­keit, lebte in Weimar.

Bibliografie

Bob­row­ski-Chro­nik. Daten zu Leben und Werk, Würz­burg 1994;
Die Behand­lung der anti­ken Mytho­lo­gie in den Text­bü­chern der Ham­bur­ger Oper 1678–1738, Diss., Jena 1964;
Frank­furt am Main 1994;
Johan­nes Bob­row­ski: Erläu­te­run­gen der Gedichte und der Gedichte aus dem Nach­laß, 1998;
Her­aus­ga­ben: Deut­sche Mari­en­dich­tung aus neun Jahr­hun­der­ten, Ber­lin 1960;
Deut­sche Briefe aus Ita­lien, Leip­zig 1965;
Schil­ler-Natio­nal­aus­gabe, Bd. 42, Mit­her­aus­ge­ber, Wei­mar 1967;
Goe­the: Rei­se­ta­ge­buch von Karls­bad nach Rom, 1789, Wei­mar 1971;
Fried­rich Gott­lieb Klop­stock: Der Mes­sias, Gesang I‑IV, Ber­lin 1975;
Carl Gustav Joch­mann: Die unzei­tige Wahr­heit. Apho­ris­men, Glos­sen, Wei­mar 1976;
Goe­thes Werke. Ham­bur­ger Aus­gabe, Bd. 5, Mün­chen 1977;
Schil­ler-Natio­nal­aus­gabe, Bd. 25, Mit­her­aus­ge­ber, Wei­mar 1979;
Wir ver­gehn wie Rauch von star­ken Win­den. Deut­sche Gedichte des 17. Jhds., Ber­lin 1985;
Johan­nes Bob­row­ski: Meine lieb­sten Gedichte, Ber­lin 1985;
Wulf Kir­sten: Die Erde bei Mei­ßen, Ged., Leip­zig 1986;
Johan­nes Bob­row­ski: Gesam­melte Werke, Bd.1–4, Ber­lin 1987, Stutt­gart 1998/99;
Johan­nes Bob­row­ski – Peter Huchel: Brief­wech­sel, Mar­bach 1993;
Schrif­ten zur deut­schen Lite­ra­tur, hg. Heinz Härtl u. Ger­hard R. Kai­ser unter Mit­wir­kung von Ursula Härtl, Göt­tin­gen 2011;

An den Anfang scrollen