Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Georg von Hase

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 15.12.1878 in Leip­zig; † 13.1.1971 in Jena; Sohn eines Ver­le­gers; Ein­tritt in die kai­ser­li­che Marine; Tätig­keit im Leip­zi­ger Ver­lags­haus K. F. Koeh­ler; 1935 in Jena; Refe­rent des Ober­kom­man­dos der Kriegs­ma­rine in Ber­lin; stell­ver­tre­ten­der Hafen­kom­man­dant in Rot­ter­dam; See­of­fi­zier; Fre­gat­ten­ka­pi­tän; 1947 Lei­ter des Jenaer Kulturbundes.

Bibliografie

Die zwei wei­ßen Völ­ker! Deutsch-Eng­li­sche Erin­ne­run­gen eines deut­schen See­of­fi­ziers, 1920;
Der deut­sche Sieg vor dem Ska­ger­rak am 31. Mai 1916. Unter Benut­zung des amt­li­chen Quel­len­wer­kes, 1926;
Der Sieg der deut­schen Hoch­see­flotte am 31. Mai 1916. Die Ska­ger­rak-Schlacht nach den amt­li­chen deut­schen und eng­li­schen Quel­len dar­ge­stellt, 1934;
See­wind. Auf allen Welt­mee­ren und in fer­nen Län­dern, 1961;

Her­aus­ga­ben
Die Kriegs­ma­rine erobert Nor­we­gens Fjorde. Erleb­nis­be­richte von Mit­kämp­fern, 1940;
Die Kriegs­ma­rine im Kampf um den Atlan­tik. Erleb­nis­be­richte von Mit­kämp­fern, 1942;
Ich gehe zur See, 1943;

An den Anfang scrollen