Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Rudolf Große

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 28.07.1924 in Hel­drun­gen; Stu­dium der Ger­ma­ni­stik; 1954 Dr. phil.; 1962 Habi­li­ta­tion; 1962 ordent­li­cher Pro­fes­sor für Geschichte der deut­schen Spra­che und Sprach­so­zio­lo­gie an der Uni­ver­si­tät Leip­zig; 1965 Mit­glied der Säch­si­schen Aka­de­mie der Wis­sen­schaf­ten zu Leip­zig; lebt in Leip­zig.

Bibliografie

Die Meiß­ni­sche Sprach­land­schaft, 1955;
Die mit­tel­deutsch-nie­der­deut­schen Hand­schrif­ten des Schwa­ben­spie­gels. Sprach­ge­schicht­li­che Unter­su­chung, 1964;
Bei­träge zur Sozio­lin­gu­istik, hg., 1974;
Das mar­xi­sti­sche Luther­bild. Luther und die deut­sche Spra­che, Mit­au­tor, 1984;
Unter­su­chun­gen zur Prag­ma­tik und Seman­tik von Tex­ten aus der ersten Hälfte des 16. Jahr­hun­derts, hg., 1987;
Bei­träge zur Sprach­ge­schichte und Sozio­lin­gu­istik, 1989;
Der Ein­zelne in der sprach­li­chen Gemein­schaft, 1994;
Resi­dua. Unge­druckt geblie­bene Vor­träge zu Gram­ma­tik, Sprach­ge­schichte und Sozio­lin­gu­istik des Deut­schen (1967–86), 2004;

An den Anfang scrollen