Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Rotraut Greßler

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 17.5.1952 in Grä­fen­roda;
Kind­heit und Jugend in Grä­fen­roda;
1970–1974 Fern­stu­dium zur Diplom Biblio­the­ka­rin in Leip­zig (FH), wäh­rend des Stu­di­ums Tätig­keit in der wis­sen­schaft­li­chen All­ge­mein­bi­blio­thek Erfurt;
ab 1975 Biblio­the­ka­rin in der Stadt­bi­blio­thek Wal­ters­hau­sen, ins­be­son­dere im Bereich Öffent­lich­keits­ar­beit;
ab 1985 auch Stan­des­be­am­tin in Wal­ters­hau­sen;
1990 Gleich­stel­lungs­be­auf­tragte der Stadt Wal­ters­hau­sen;
1995–1997 Fern­stu­dium an der Ver­wal­tungs­fach­schule Wei­mar zur Ver­wal­tungs­fach­an­ge­stell­ten;
1995–2001 Lei­te­rin der Abtei­lung Kul­tur, Schu­len, Sozia­les sowie auch Stan­des­be­am­tin in der Stadt­ver­wal­tung Wal­ters­hau­sen;
2001–2007 Stan­des­be­am­tin in Frank­furt am Main, anschlie­ßend bis 2011 Stan­des­be­am­tin in Fried­rich­roda;
seit 2011 frei­be­ruf­lich als Schrift­stel­le­rin, Her­aus­ge­be­rin und Hei­mat­for­sche­rin tätig: Mit­her­aus­ge­be­rin und Mit­au­torin der »Grä­fen­roda-Bei­träge zur Hei­mat­ge­schichte«;
2017 Mit­tel­deut­schen Histo­ri­ker­preis;
lebt in Wal­ters­hau­sen.

Bibliografie

Grä­fen­roda und umlie­gende Orte. Ein Lese­buch zur Geschichte eines Thü­rin­ger Fleckens. Mit einer umfang­rei­chen Biblio­gra­fie und aus­ge­wähl­ten Tex­ten, Wal­ters­hau­sen 2008;
Holz, Glas, Ton. Auf Spu­ren­su­che nach alten Gewer­ben in einem Thü­rin­ger Flecken. Fir­men­ge­schichte und Geschich­ten, mit 150 Abbil­dun­gen, Wal­ters­hau­sen und Grä­fen­roda 2012;
 
(Her­aus­ga­ben);
Beyer, Hubert: Gräfenroda–Blieskastel. Eine deutsch-deut­sche Geschichte über drei Epo­chen, hg. mit Hubert Beyer und Harald Sie­fert, Wal­ters­hau­sen und Grä­fen­roda 2013, (Grä­fen­roda-Bei­träge zur Hei­mat­ge­schichte, Heft 1);
Beyer, Hubert und Harald Sie­fert: Geheim­nis­vol­les Grä­fen­roda. Ein Klä­rungs­ver­such zu Gerüch­ten, Ver­mu­tun­gen und Spe­ku­la­tio­nen von Schatz­su­chern und Hob­by­hi­sto­ri­kern, Wal­ters­hau­sen und Grä­fen­roda 2013, (Grä­fen­roda-Bei­träge zur Hei­mat­ge­schichte, Heft 2);
Beyer, Hubert: Grä­fen­roda zur Zeit des Faschis­mus 1933 bis 1945. Teil 1. Zu Grund­la­gen und zur Ent­wick­lung des Faschis­mus sowie der Macht­er­grei­fung in Grä­fen­roda 1933. Hg. Rotraut Greß­ler, Hubert Beyer und Harald Sie­fert, (Grä­fen­roda-Bei­träge zur Hei­mat­ge­schichte, Heft 4), Wal­ters­hau­sen 2014;
Kühn­sche Turm­uh­ren aus Grä­fen­roda. Eine Chro­nik mit Bestands­auf­nahme von 1816–1972“, mit Ursula Schwien­tek und Harald Sie­fert, Erfurt 2017;

An den Anfang scrollen