Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Johann Gottfried Gregorii

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Melis­san­tes

Biografie

* 17.2.1685 in Toba bei Keula; † 4.8.1770 in Dorn­heim; Sohn eines Pfar­rers; Stu­dium der Theo­lo­gie; Haus­leh­rer; Pfar­rer in Sie­gel­bach und Dos­dorf; ab 1733 Pfar­rer in Dorn­heim; Stu­dien zur Geo­gra­phie, Geschichte und Alter­th­ums­kunde.

Bibliografie

(Aus­wahl);
Geo­gra­phia novis­sima gene­ra­lis, spe­cia­lis et spe­cia­lis­sima, oder eine durch accu­rate Fra­gen wohl ein­ge­rich­tete Welt‑, Land- und Städ­te­be­schrei­bung, Erfurt 1708;
Das jetzt flo­rie­rende Thü­rin­gen in sei­nen durch­lauch­tig­sten und ruhm­wür­dig­sten Häup­tern vor­ge­stellt, Erfurt 1711;
Gegen­wär­tige histo­ri­sche Nach­richt von Tänn­stadt…, Erfurt 1711;
Beschrei­bung eini­ger Berg­schlös­ser in Thü­rin­gen, Erfurt 1712;
Curi­euse Gedancken von den vor­nehm­sten und accu­ra­te­sten alt- und neuen Land-Char­ten nach ihrem ersten Ursprunge, Erfin­dung, Auc­to­ri­bus und Sculp­to­ri­bus, Gebrauch und Nut­zen …, 1713;
Das jetzt lebende Europa, od. genea­lo­gi­sche Beschrei­bung aller jetzt leben­den durch­lauch­tig­sten Häup­ter, Frank­furt 1715–1733;
Neu eröff­ne­ter Schau­platz denk­wür­di­ger Geschich­ten berühm­ter Städte und Schlös­ser in Deutsch­land, 2 Tle., Frank­furt 1715;
Die curi­euse oro­gra­phia, oder, Accu­rate Beschrei­bung derer berühm­te­sten Berge in Europa, Asia, Africa und Ame­rica : mit denen aus­er­le­sen­sten theo­lo­gi­schen, poli­ti­schen, phy­si­ca­li­schen, mora­li­schen und andern nota­blen Anmerckun­gen und Histo­rien, Erfurt 1715;
Curi­eu­ser Affec­ten-Spie­gel, Oder aus­er­le­sene Caute­len und son­der­bahre Maxi­men, Die Gemüt­her der Men­schen zu erfor­schen, Und sich dar­nach vor­sich­tig und behut­sam auf­zu­füh­ren : In Frag und Ant­wort vor­ge­stel­let, Und nebst nöthi­gen Regi­stern aus­ge­fer­ti­get Von Melis­san­tes Frank­furt und Leip­zig 1715;
Neu-eröff­nete Schatz-Kam­mer grie­chi­scher Anti­qui­tä­ten, 1715;
Das erneu­erte Alter­thum oder Curi­euse Beschrei­bung eini­ger vor­mals berühmter/theils ver­wü­ste­ter und zer­stör­ter oder wie­der neu auf­ge­bau­ter Berg­schlös­ser in Teutsch­land, 1721;
Das Berg-Schloss Roten­burg in der gol­de­nen Aue nach Melis­san­tes, 1721;
Gemüths­ver­gnü­gen­des histo­ri­sches Hand­buch für Bür­ger und Bau­ern, 1744:

An den Anfang scrollen