Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Dieter Gräf

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 28.3.1944 in Ronneburg/Thüringen; nach Abitur und NVA-Wehr­dienst 1964–1969 Stu­dium der Rechts­wis­sen­schaft an der Fried­rich-Schil­ler-Uni­ver­si­tät Jena, 1970–1982 Rechts­an­walt im Kol­le­gium der Rechts­an­wälte im Bezirk Erfurt, 1982–1984 Ver­wal­tungs­ju­rist im Evan­ge­li­schen Kon­si­sto­rium Mag­de­burg, 1984 Aus­reise aus der DDR, 1984–1987 Juri­sti­scher Vor­be­rei­tungs­dienst in Bre­men, danach wie­der Rechts­an­walt in Bre­mer­ha­ven, 1989–1991 Lei­ter des Rechtsreferates/ Bund der Mit­tel­deut­schen in Bonn, 1991–2009 Refe­rats­lei­ter, Abtei­lungs­lei­ter in einer Bun­des­ober­be­hörde in Ber­lin, seit 2009 im Ruhe­stand, lebt in Lübeck.

Bibliografie

Im Namen der Repu­blik. Rechts­all­tag in der DDR, Her­big, Mün­chen-Ber­lin 1988, NA Mün­chen 2009;
Hand­buch der Rechts­pra­xis in der DDR, Wer­ner, Düs­sel­dorf 1988;
Im Namen der SED : Rück­blick auf Rechts­sy­stem und Rechts­all­tag in der DDR, Knoth, Melle 1990;
Und in Jene lebt sich´s bene. Ein Streif­zug durch das stu­den­ti­sche Leben auf Jenaer Ansichtskarten,Couleurpostkarten und Post­kar­ten mit Moti­ven aus dem Stu­den­ten­le­ben, Bus­sert & Sta­de­ler, Jena-Leip­zig-Qued­lin­burg 2017;

An den Anfang scrollen