Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Herbert Georg Oskar Ernst Göpfert

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

*22.9.1907 in Stüt­zer­bach; † 20.4.2007 in Mün­chen; 1920–1927 Gym­na­sium in Schleu­sin­gen; 1927–1928 Stu­dium der Medi­zin, ab 1928 Stu­dium der Phi­lo­so­phie, Ger­ma­ni­stik, Geschichte und Kunst­ge­schichte, Dra­ma­tur­gie und Theo­lo­gie in Jena, Ber­lin, Wien und Greifs­wald; 1932 Dr. phil.; 1932–1934 Schul-Refe­ren­dar in Wei­mar; 1934 Stu­di­en­as­ses­sor; 1934–1935 Schul­lei­ter in Greifs­wald; 1934 Mit­glied der NS-Volks­wohl­fahrt; 1935–1941 Lek­tor im Ver­lag Albert Lan­gen und Georg Mül­ler in Mün­chen; 1941–1945 Sol­dat im Zwei­ten Welt­krieg; bis 1947 Kriegs­ge­fan­gen­schaft; 1947–1948 Leh­rer in Grä­fel­fing bei Mün­chen; 1948–1969 lei­tende Tätig­keit im Carl Han­ser Ver­lag Mün­chen; 1963–1964 Dozent für Buch­wis­sen­schaft an der Uni­ver­si­tät Göt­tin­gen; 1964–1972 Hono­rar­pro­fes­sor an der Uni­ver­si­tät Mün­chen; meh­rere Aus­zeich­nug­nen; lebte in München.

Bibliografie

Paul Ernst und die Tra­gö­die, 1932;
Volk und Vater­land. Deut­sche Zeug­nisse aus den Jah­ren 1806–1813, 1940;
Lesen – eine Kunst. Anre­gun­gen und Hin­weise, 1953;
Tak­tat über das Lesen, 1958;
Vom Autor zum Leser. Bei­träge zur Geschichte des Buch­we­sens, 1977;

An den Anfang scrollen