Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Gernot Friedrich

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 2.8.1937 in Zeu­len­roda, 1955–1958 Stu­dium der Päd­ago­gik in Mühl­hau­sen, Exma­tri­ku­la­tion wäh­rend des Examens, 1958 Hilfs­ar­bei­ter bei der DEWAG in Gera, Ende 1958 Theo­lo­gie­stu­dium in Naum­burg, 1961–1963 im Sprach­kon­vikt Ber­lin, 1963/64 Stu­dium in Naum­burg, 1964 Examen an der Uni­ver­si­tät Halle, seit 1964 Gesangs­aus­bil­dung in Ber­lin und Leip­zig, Vika­riat in Schmölln, 1965 2. Examen am Pre­di­ger­se­mi­nar in Eisen­ach, 1966 Pfar­rer in Ober­roßla b. Apolda, 1967 Sekre­tär bei der „Aktion Süh­ne­zei­chen“, 1967/68 Stu­di­en­in­spek­tor am Theo­lo­gen­kon­vikt Jena, bis 1987 Pfar­rer in Jena, bis 1999 Pfar­rer in Gera, nach Eme­ri­tie­rung ehren­amt­li­cher Pfar­rer, zahl­rei­che Rei­sen in die UdSSR, Dia-Vor­träge, 1994 drei Monate Pfar­rer in der deut­schen Gemeinde Nowo­si­birsk, lebt in Gera.

Bibliografie

Mit Kamera und Bibel durch die Sowjet­union, Ber­lin 1997;
Fény­ké­pe­zőgép­pel és bibliával a Szo­vje­tú­nióban, Luther K., Buda­pest 2007;
In der Gemeinde welt­weit zu Hause, For­mat Publi­shing, Jena 2015;

An den Anfang scrollen