Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Hannelore Frank

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 7.12.1927 in Gotha;
† 21.7.1973 in Ham­burg;
auf­ge­wach­sen in Hof;
Stu­dium der evan­ge­li­schen Theo­lo­gie;
ab 1967 in Wenningstedt/Sylt;
1969 Vika­rin in List in Schles­wig-Hol­stein, ab 1970 dort Pfar­re­rin;
erste Pfar­re­rin, die in der ARD das »Wort zum Sonn­tag« sprach;
lebte bis zu ihrem Tod in Wen­nings­tedt.

Bibliografie

Wo uns der Schuh drückt, 1962;
 
Der Rede Wert, 1964;
 
All­täg­li­ches, 1966;
 
Genau genom­men, 1968;
 
Leben ange­sichts des Todes, 1968;
 
Auf der Suche nach dem eige­nen Ich, 1969;
 
Und trotz­dem bin ich Opti­mist. Zuver­sicht­li­che Geschich­ten, 1970;
Weih­nach­ten heute gesagt, 1970;
 
Damals ist heute. Bibli­sche Geschich­ten für unsere Zeit, 1975;
Zuver­sicht. Beglei­ter für jeden Tag des Jah­res, aus dem Nach­laß hg. B. Hug, 1975;

An den Anfang scrollen