Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Herta Fischer

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 21.4.1915 in Alten­burg, † 13.4.1993;
Toch­ter eines Buch­händ­lers;
Besuch des Reform­re­al­gym­na­si­ums in Alten­burg;
Buch­händ­ler­lehre im elter­li­chen Geschäft, 1937–1942 Gehil­fin bei der Deut­schen Reichs­bahn;
1942, nach dem Tod des Vaters, Über­nahme der elter­li­chen Buch­hand­lung;
wäh­rend des Krie­ges erste Kin­der- und Mär­chen­bü­cher, befaßte sich mit der Gestal­tung von histo­ri­schen Stof­fen und Mäd­chen­bü­chern;

Bibliografie

Juchhe am See, Wei­mar 1949;
 
Zir­kel Hagen­beck, Wei­mar 1952;
 
Das Geheim­nis des sei­de­nen Fadens, Wei­mar 1953;
 
Bär­bel und die Sechs B., Wei­mar 1954, Hsp. 1956;
 
Der Schatz­grä­ber auf dem Zie­gen­bock, Wei­mar 1954;
 
Der Dra­che mit dem Feu­er­schweif, Wei­mar 1955;
 
Trau­dels drei­zehn Groß­vä­ter, Wei­mar 1955;
 
Die ver­haf­tete Post­kut­sche;
Wei­mar 1956;
 
Urlaub in Spechts­hau­sen, Ber­lin 1956;
 
Ulrike, Wei­mar 1957;
 
Zwei­mal Erika;
Wei­mar 1957;
 
Kas­perle und die Wun­der­ma­schine, Wei­mar 1958;
 
Ursula jagt eine Die­bin, Wei­mar 1960;
 
Ithama. Das Schick­sal eines Skla­ven­mäd­chens, Wei­mar 1963;

An den Anfang scrollen