Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Richard Eberlein

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 9.3.1821 in Pößneck;
† 9.4.1904 in Mei­nin­gen;
Sohn eines Kauf­manns;
kauf­män­ni­sche Lehre in Leip­zig;
1842 Ein­tritt in das Geschäft des Vaters;
1850 Bank­kauf­mann;
ab 1860 im Mei­nin­ger Land­tag;
1897 Finanz­rat.

Bibliografie

Die Brü­der, Schau­spiel, 1879;
 
Der Flücht­ling, 1881;
 
Das geheim­nis­volle Haus, 1882;
 
Über den letz­ten Grund der Dinge, 1882;
 
Die Pfar­r­er­fa­mi­lie, 1884;
 
Staat und Gesell­schaft der Zukunft, 1885;
 
Der gol­dene Pan­tof­fel, Drama, 1885;
 
Zur Ver­söh­nung des Rea­len und Idea­len, 1886;
 
Sym­pa­thi­sche See­len, 1887;
 
Der Indier, 1891;

An den Anfang scrollen