Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Kurt Desch

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

*2.6.1903 in Pöß­neck;
† 7.11.1984 in Mün­chen;
Ver­le­ger;
Real­schule in Pöß­neck;
Tätig­keit als Jour­na­list;
Wer­be­lei­ter für ver­schie­dene Ver­lage und Zeit­schrif­ten;
1933 Ver­haf­tung;
1936 Aus­schluß aus der Reichs­schrift­tums­kam­mer;
ab 1941–1944 Mit­ar­bei­ter des »Zin­nen Ver­la­ges« in Mün­chen und Wien;
Flucht nach Tirol;
1945 Grün­dung des Kurt Desch Ver­lags;
1946–1948 Her­aus­ge­ber der Zeit­schrift »Prisma«;
1953 Grün­dung der Stif­tung »Welt im Buch«;
1957 Grün­dung der Kurt Desch Film GmbH;
1973 Ver­kauf sei­nes Ver­la­ges.

Bibliografie

Infor­ma­tio­nen für den Buch­han­del, 1946;
 
Ver­lags­ver­zeich­nis und Ver­lags­be­richt 1945–1947, 1947;
 
Aus der Roman­straße. Ein Alma­nach. Fünf Jahre Ver­lag Kurt Desch, 1950;
 
Zehn Jahre Ver­lag Kurt Desch. Berichte, 1955;
 
Deut­sche Autoren im Ver­lag Kurt Desch, 1959;
 
Ein Alma­nach der Autoren des Ver­lags Kurt Desch. Erzäh­lun­gen, Skiz­zen und Essays. Ein­hun­dert­ach­zig Autoren-Por­traits, 1963;

An den Anfang scrollen