Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Andreas Cramer

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 1582 in Hei­mers­le­ben b. Mag­de­burg; † 1640 in Mühl­hau­sen; Stu­dium der Theo­lo­gie in Helm­stedt; 1607 Rek­tor in Qued­lin­burg, 1613 luthe­ri­scher Pre­di­ger bei Mag­de­burg; 1615–1631 Pastor in Mag­de­burg; Super­in­ten­dent in Mühl­hau­sen.

Bibliografie

(Aus­wahl);
Gläu­bi­ger Kin­der Got­tes Ehren-Stand und Pflicht o. J.;
Dis­pu­ta­tio­nes logi­cae, o. J.;
Con­tro­ver­sia Crame­riana Mag­de­bur­gen­sis, Das ist/ War­haff­tige beschrei­bung des ent­stan­de­nen Mag­de­bur­gi­schen Krame­ri­schen Kir­chen­streits : Dar­in­nen der Ursprung/ Häupthandel/ ver­suchte Beylegung/ und hin­der­niß der gant­zen Con­tro­ver­siae aus­führ­lich gewie­sen wird Wider den gen­andten M. And­reae Crameri Gründ­li­chen Bericht, Wit­ten­berg 1624;

An den Anfang scrollen