Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Hermann Brandau

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 14.7.1870 in Mühl­hau­sen; Sohn eines Tisch­ler­mei­sters; Lehre als Gärt­ner, spä­ter als Buch­hal­ter; Tätig­keit als Kauf­mann im Ori­ent; Auf­ent­halt in Ägyp­ten; ab 1905 Redak­teur der »Levante-Zei­tung« in Paris; 1912 in den USA; 1915/-1916 Thea­ter­di­rek­tor in Rom am deut­schen Thea­ter.

Bibliografie

Der Ver­such. Erste dra­ma­ti­sche Werke und Gedichte, 1901;
Der Herr der Welt, 1904;
Schick­sal, Schau­spiel, 1904;
Kreuz und Halb­mond, Schau­spiel, 1904;
La belle Bedouine, Schau­spiel, 1904;
Eine alte Frau, Drama, 1904;
Der Zukunfts­staat, Schau­spiel, 1904;
Moham­med, 1904;
Fah­nen­flüch­tig, Roman, 1905;
Die neue Fibel, Ged., 1905;
Misch­blut, Drama, 1905;
Ger­ma­nen­fi­bel, Ged., 1905;
Die Musi­kan­tin, Roman, 1905;
Schil­ler, Drama, 1905;
Das Ende vom Liede, Drama, 1906;
Die Unzu­frie­de­nen, Drama, 1906;
Laxe Moral, Dramma, 1906;
Schwüre, Drama, 1906;
Der deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Patriot, 1932;
The great destroyer, 1932;

An den Anfang scrollen