Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Gottfried Konrad Böttger

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 1731 in Son­ders­hau­sen; † 26.11.1794 in Son­ders­hau­sen; Kon­rek­tor am Lyzeum Son­ders­hau­sen; Leh­rer von Johann Karl Wezel; Schriftsteller.

Bibliografie

Der ange­nehme Monat oder Bege­ben­hei­ten auf dem Lust­schlosse zu B., Roman, Nord­hau­sen 1778;
Hann­chen oder Das getreue Ehe­paar, Nord­hau­sen 1779;
Der gebes­serte Ehe­mann, Lust­spiel, 1780;
Der Zau­ber­gür­tel und das Kaf­fee­haus zu Paris, Lusspiele, 1780;
Michael Kühn. Oder Wal­fisch­fang und Skla­verey. Ein Lese­buch für Jüng­linge. Nebst einem Plane von Algier, Nord­hau­sen 1784;
Geschichte der Inkas, Könige von Peru. Von der Ent­ste­hung die­ses Reichs bis zu der Regie­rung sei­nes letz­ten Köni­ges Ata­hu­alpa / aus den Nach­rich­ten des Inka Gar­cil­lasso de la Vega ver­fas­set von G. C. Bött­ger, 1. Teil, Nord­hau­sen 1787 / 2. Teil, Nord­hau­sen 1788;

An den Anfang scrollen