Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Helene Böhlau (al Raschid Bey)

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 22. Novem­ber 1856 in Wei­mar;
† 26. März 1940 in Augs­burg;
Toch­ter des Ver­le­gers Her­mann Böhlau;
Pri­vat­un­ter­richt, Rei­sen in den Ori­ent;
Bekannst­schaft mit dem Archi­tek­ten und Pri­vat­ge­lehr­ten Fried­rich Arndt, der vom Juden­tum zum Islam kon­ver­tierte, um sie unter dem Namen Omar al Raschid Bey als zweite Frau 1886 hei­ra­ten zu kön­nen;
Auf­ent­halt in Kon­stan­ti­no­pel und Mün­chen, nach dem Tod al Raschid Beys 1911 in Ingol­stadt, Mün­chen, Augs­burg und Wid­ders­berg;
lite­ra­ri­sche Ver­öf­fent­li­chun­gen unter ihrem Geburts­na­men;
lebte bis zu ihrem Tod in Wid­ders­berg.

Bibliografie

Novel­len, 1882;
NA u.d.T. „Salin Kaliske“ 1902;
 
Der schöne Valen­tin. Die alten Leut­chen, Nov., 1886;
Rei­nes Her­zens schul­dig. Roman, 1888;
Her­zens­wahn. Roman, 1888;
Raths­mä­del­ge­schich­ten, 1888;
Im Trosse der Kunst und andere Novel­len, 1889;
In fri­schem Was­ser. Roman, 2 Bde., 1891;
Der Ran­gier­bahn­hof. Roman, 1896;
Das Recht der Mut­ter. Roman, 1896;
Alt­wei­ma­ri­sche Lie­bes- und Ehe­ge­schich­ten, 1897;
Rats­mä­del- und Alt­wei­ma­ri­sche Geschich­ten, 1897;
Im alten Röd­chen bei Wei­mar. Das ehr­buß­li­che Weib­chen. Zwei Novel­len, 1897;
Die ver­spiel­ten Leute. Des Zucker­bäcker­lehr­lings Johan­nis­nacht. Zwei Novel­len, 1897;
Ver­spielte Leute, Roman, 1898;
Schlimme Flit­ter­wo­chen, Novel­len, 1898;
Glory, Glory Hal­le­lu­jah, Roman, 1898;
Das Brül­ler Lager, Roman, 1898;
Halb­tier, Roman, 1899;
Phi­li­ster über dir, Schau­spiel, 1900;
Som­mer­buch. Alt­wei­ma­ri­sche Geschich­ten, 1903;
Die Kri­stall­ku­gel. Eine Alt­wei­ma­ri­sche Geschichte, 1903;
Som­mer­seele. Mut­ter­sehn­sucht. Zwei Novel­len, 1904;
Die Rats­mäd­chen lau­fen einem Her­zog in die Arme, 1905;
Das Haus zur Flamm, Roman, 1907;
Kuß­wir­kun­gen, Erz., 1907;
Ise­bies, Roman, 1911;
Gud­run, 1913;
Der gewür­zige Hund, Roman, 1916;
Ein dum­mer Streich, 1919;
Im Gar­ten der Frau Maria Strom, Roman, 1922;
Die Rats­mä­del gehen einem Spuk zu Leibe, Erzäh­lun­gen, 1923;
Die leicht­sin­nige Ehe­lieb­ste. Ein Lie­bes­wirr­warr, Roman, 1925;
Die kleine Goe­the­mut­ter, Roman, 1928;
Kri­stine, Roman, 1929;
Böse Flit­ter­wo­chen, Roman, 1929;
Werke, 9 Bde., 1929;
Eine zärt­li­che Seele, Roman, 1930;
Föhn. Roman, 1931;
Spuk in Alt-Wei­mar, Erzäh­lun­gen, 1935;
Die drei Her­rin­nen, Roman, 1937;
Gold­vo­gel, Erz., 1939;
Jugend zu Goe­thes Zeit, 1939;

An den Anfang scrollen