Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Christian Carl André

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 20.3.1763 in Hild­burg­hau­sen;
† 19.7.1831 in Stutt­gart;
Leh­rer an der Salz­mann-Schule in Schnep­fen­thal;
1790 Schul­di­rek­tor in Gotha;
1798 Direk­tor der deut­schen Schule in Brünn;
Tätig­keit in der Land­wirt­schaft;
1821 Ernen­nung zum Hof­rat;
Redak­teur der »Land­wirt­schaft­li­chen Zeit­schrift« in Stutt­gart;
Tätig­keit als Her­aus­ge­ber u. a. der Zs. »Der Frey­mau­rer«.

Bibliografie

(Aus­wahl);
Maria von Bis­marck oder Liebe um Liebe. Ein Gemälde nach dem Leben, 2 Bde., 1786–1788;
Anhang zu den Salz­man­ni­schen Got­tes­ver­eh­run­gen in vier Vor­trä­gen…, 1787;
Lustige Kin­der­bi­blio­thek…, 2 Bde., 1787–1790;
Kleine Wan­de­run­gen…, 1788;
Bil­dung der Töch­ter in Schnep­fen­thal, 1789;
Fel­sen­burg. Ein sitt­lich unter­hal­ten­des Lese­buch, 3 Bde., 1788–1789;
Der Mäd­chen­freund, 2 Bde., 1789–1791;
Die Muste­rung der Stände. Eins Spiel für Jung und Alt…, 1792;
Merk­wür­dig­kei­ten der Natur, Kunst und des Men­schen­le­bens für aller­lei Leser, beson­ders aber für die Besit­zer mei­ner Schrif­ten 2 Bde., 1798–1799;
Die Kin­der­stube…, 1799;
Abriß der Geo­gra­phie des öster­rei­chi­schen Kai­ser­tums, 1814;

An den Anfang scrollen