Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Heinrich Albert

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Damon

Biografie

* 8.7.1604 in Loben­stein; † 6.10.1651 in Königs­berg; Kom­po­nist, Dich­ter des Barock; 1619–1621 Latein­schule in Gera; ab 1622 Stu­dium der Musik b. Hein­rich Schütz in Dres­den, mit dem er ver­wandt war; ab 1623 Jura­stu­dium in Leip­zig; 1626 Flucht vor dem Drei­ßig­jäh­ri­gen Kriege nach Königs­berg; Freund­schaft mit Simon Dach; 1627 ab 1631 Orga­nist an der Dom­kir­che Königs­berg, Mit­glied des Kön­gis­ber­ger Dich­ter­krei­ses; Hein­rich-Albert-Gedenk­stein im Bad Loben­stei­ner Hain.

Bibliografie

Arien, 8 Bände, 1638–1654;
Musi­ka­li­sche Kür­bis­hütte, 1641;
Poe­tisch-musi­ka­li­sches Lust­wäld­lein, 1652;
Musik-Bei­la­gen zu den Gedich­ten des Kön­gis­ber­ger Dich­ter­krei­ses, hg. R. Eit­ner, 1884;

An den Anfang scrollen