Überspringen zu Hauptinhalt

Inklusen

Christian Rosenau

 

vor dem Fen­ster hin­term Haus:

das unge­kämmte Gras, durch das
der Frost die stei­fen Fin­ger zieht.

der Baum, ein schat­ten­lo­ser Zeuge,
von Dürre ske­let­tiert. nebenan

emp­fängt die leere Wäsche­spinne
Signale aus dem All. der Tag hält,

was er an Stille ver­spricht.
und in der Regen­tonne ein­ge­weckt,

ver­plombt von einer Schicht aus Eis,
ein fau­ler Apfel – das ein­zige

Indiz für einen Som­mer.


aus: die Initia­len der Vögel, Wei­mar 2005.
Alle Rechte beim Autor. Mit freund­li­cher Geneh­mi­gung des Autors.
An den Anfang scrollen