Überspringen zu Hauptinhalt

Das Ende der Literatur

Holger Uske

 

Vom Rol­len­hal­ter gezupft
Blatt um Blatt
Mini­ro­mane zum Drücken
Lyris­men für flüs­si­gen Ablauf
Anek­do­ten für´n Arsch

Aber die
Unter­ir­di­schen Netz­werke
Rinn­sale, Rohr­kas­ka­den
Durch die wider­stän­dige Worte
– Nach dem Lesen weg­zu­wer­fen! –
Wei­ter­ge­lan­gen
Geschwemmt, gepumpt, auf­be­rei­tet
Zum Meer getrie­ben
Gespeist von
Schlacht­bankre­sten
Sper­ma­schli­ern im Bade­schaum
Zister­nen­über­schuss

An den Strand schwap­pen
Sil­ben­sch­wälle

Und immer ´n Stift auf´m Klo
Für letzte Kor­rek­tu­ren


Alle Rechte beim Autor. Abdruck mit freund­li­cher Geneh­mi­gung des Autors.
An den Anfang scrollen