Überspringen zu Hauptinhalt

Nach­dem im Herbst 2018 die »Thü­rin­ger Antho­lo­gie« als Buch erschien, stel­len wir sie im Rah­men unse­rer Reihe »Lite­ra­tur­land Thü­rin­gen unter­wegs« am 22. Januar 2020 in der Ver­tre­tung des Frei­staats Thü­rin­gen beim Bund in Ber­lin vor. Mit dabei sein wer­den Kath­rin Schmidt, Chri­stine Lie­ber­knecht, Bri­gitte Stru­zyk, Jens-Fietje Dwars, Jür­gen K. Hul­ten­reich, Nor­bert Hum­melt, Peter Neu­mann, Maik Lip­pert, Johann Michael Möl­ler, Richard Pietraß, Lutz Rathe­now, Tho­mas Spa­niel, Ron Wink­ler, Eber­hard Häf­ner.

Als näch­ster Ter­min in die­ser Reihe folgt eine lite­ra­risch-musi­ka­li­sche Per­for­mance zu Goe­thes »West-öst­li­chem Divan« mit Anne Kies, Stef­fen Men­sching, Chri­stoph Schmitz-Schole­mann und Vahid Shahi­di­far (San­tur) in der Villa Marx in Vier­sen.

Allen Lite­ra­tur­be­gei­ster­ten emp­feh­len wir 2020 einen Aus­flug in die link­sel­bi­schen Täler zwi­schen Dres­den und Mei­ßen, wo am 21. Juni 2019 die Gemeinde Klipp­hau­sen den gemein­sam mit dem Thü­rin­ger Lite­ra­tur­rat erar­bei­te­ten lite­ra­ri­schen Wan­der­weg »Sie­ben Sätze über meine Dör­fer Eine lite­ra­ri­sche Wan­de­rung mit dem Dich­ter Wulf Kir­sten« eröff­nete. Wenn man so will: eine erste Sta­tion des »Lite­ra­tur­lan­des Thü­rin­gen« außer­halb von Thü­rin­gen, die sich mit dem Her­kunfts­ort des Dich­ters Wulf Kir­sten ver­bin­det, der am 21.6.2019 85 Jahre alt wurde und seit 1965 in Wei­mar lebt.

An den Anfang scrollen