Überspringen zu Hauptinhalt

Aktuelle Vorhaben des Thüringer Literaturrates

Am 23. Juli eröff­nete die Gemeinde Klipp­hau­sen in Sach­sen den gemein­sam mit dem Thü­rin­ger Lite­ra­tur­rat erar­bei­te­ten lite­ra­ri­schen Wan­der­weg »Sie­ben Sätze über meine Dör­fer. Eine lite­ra­ri­sche Wan­de­rung mit dem Dich­ter Wulf Kir­sten«. Wenn man so will: eine erste Sta­tion des »Lite­ra­tur­lan­des Thü­rin­gen« außer­halb von Thü­rin­gen, die sich mit dem Her­kunfts­ort des Dich­ters Wulf Kir­sten ver­bin­det, der am 21.6.2019 85 Jahre alt wurde.

Am 3. Sep­tem­ber wurde der Thü­rin­ger Lite­ra­tur­preis 2019 an die Schrift­stel­le­rin Sibylle Berg durch den Mini­ster für Kul­tur und Europa und Chef der Thü­rin­ger Staats­kanz­lei, Prof. Dr. Ben­ja­min-Imma­nuel Hoff, im Kultur:Haus Dacheröden in Erfurt ver­lie­hen. Die Lau­da­tio von Dr. Johanna Boh­ley und die Dank­rede der Preis­trä­ge­rin sind im Palm­baum 2/2019 nach­zu­le­sen, der zur Frank­fur­ter buch­messe Mitte Okto­ber erscheint.

Die Herbst-Aus­gabe der Zeit­schrift »Palm­baum – Lite­ra­ri­sches Jour­nal aus Thü­rin­gen« hat das Titel­thema »200 Jahre West-öst­li­cher Divan«.

In unse­rer Reihe »Lite­ra­tur­land Thü­rin­gen unter­wegs« sind wir am 25. Sep­tem­ber mit einer Dop­pel­le­sung mit Mela­nie Raabe und Andreas Pflü­ger zu Gast in der Ver­tre­tung des Frei­staats Thü­rin­gen bei der EU in Brüs­sel.

In einer vom Thü­rin­ger Lite­ra­tur­rat kon­zi­pier­ten Reihe zum 200. Jubi­läum von Goe­thes »West-öst­li­chem Divan« fin­den zwei Podi­ums­dis­kus­sio­nen mit dem ira­ni­schen Dich­ter, Über­set­zer und Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­ler Ali Abdol­lahi (Tehe­ran) und dem Dich­ter und Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­ler Hein­rich Dete­ring (Göt­tin­gen) im Schil­ler Gar­ten­haus in Jena (24.9.) und im Goe­the- und Schil­ler-Archiv in Wei­mar (25.9.) statt (Mode­ra­tion: Annette See­mann); eine dritte Ver­an­stal­tung zum Thema mit Anne Kies, Stef­fen Men­sching und Ali Abdol­lahi im Schil­ler­haus Rudol­stadt (26.9.) lei­tet über zu zwei sze­ni­schen Lesun­gen mit Anne Kies und Stef­fen Men­sching aus einem von Chri­stoph Schmitz-Schole­mann ver­fass­ten Text aus und über den »West-öst­li­chen Divan« im Lin­denau-Museum Alten­burg (3.11.) und im Luther­haus Eisen­ach (17.11.).

Zudem fin­det am 1.11. im Goe­the- und Schil­ler-Archiv Wei­mar eine Podi­ums­dis­kus­sion zum Thema »West-öst­li­che Kul­tur­be­geg­nung als Gemein­schafts­lei­stung – von der Ent­ste­hung der Alpha­bet­schrift zur Auf­klä­rung« mit Lud­wig Morenz (Uni­ver­si­tät Bonn) und Hans­jörg Rothe (FDA Thü­rin­gen) statt.

Nach­dem im Herbst 2018 die »Thü­rin­ger Antho­lo­gie« als Buch erschien, wer­den wir in die­sem Herbst mit der Antho­lo­gie eine kleine Lese­reise durch Thü­rin­gen unter­neh­men. Dafür konn­ten wir als Spre­che­rin­nen Aline Thiel­mann und Nancy Hün­ger gewin­nen. Sta­tio­nen unse­rer »poe­ti­schen Reise durch Thü­rin­gen« sind das Kultur:Haus Dacheröden in Erfurt (16.9.), die Stadt- und Kreis­bi­blio­thek »Anna Seg­hers« in Mei­nin­gen (1.10.), die Stadt­bi­blio­thek »Hein­rich Heine« in Gotha (26.11.) und das Lite­ra­tur­mu­seum »Theo­dor Storm« in Heil­bad Hei­li­gen­stadt (11.12.).

Für die Kam­pa­gne »Thü­rin­gen liest!« der Lan­des­fach­stelle für Öffent­li­che Biblio­the­ken und des Lan­des­ver­bands Thü­rin­gen im Deut­schen Biblio­theks­ver­band haben wir in die­sem Herbst wie­der 42 Lesun­gen von Schrift­stel­le­rin­nen und Schrift­stel­lern in Thü­rin­ger Biblio­the­ken orga­ni­siert. Die mei­sten Lesun­gen fin­den in der Zeit vom 24.–31.10.2019 statt.

Schließ­lich wer­den im Herbst 2019 wie­der Lesun­gen im Rah­men unse­rer inzwi­schen seit acht Jah­ren lau­fen­den Reihe »Lese­fluch­ten« in den Thü­rin­ger Justiz­voll­zugs­an­stal­ten statt­fin­den. Erst­mals zudem eine Lesung für Frauen in der JVA Chem­nitz.

An den Anfang scrollen